Todesstreifen – von Helen Endemann

by Roswitha
0 Kommentar
Diesen Beitrag teilen auf..

Und wenn du nicht mehr raus kannst?

Ost-Berlin, 1985. Marc und seine Freunde hecken einen Plan aus. Einen irrsinnigen Plan. Denn Marc muss so schnell wie möglich raus. Raus aus Ost-Berlin, bevor ihn das Jugendamt abholt und in ein “Erziehungsheim” steckt. Angeblich, weil sein Vater und die Großmutter nicht gut für ihn sorgen können. In Wahrheit allerdings, weil Marc auffällt, mit nicht regimekonformen Ansichten. Als sie auf einem Foto Ben entdecken, einen jungen Läufer aus dem Westen, der mit seiner Schule an einer Sportveranstaltung in Ost-Berlin teilnimmt, hecken sie einen Plan aus. Denn Ben ist Marc wie aus dem Gesicht geschnitten. Diese Chance kommt nur ein Mal, denkt Marc. Kurzerhand kidnappen sie Ben, Marc nimmt seinen Pass an sich und verlässt statt ihm das Land. Im Glauben, dass der West-Junge ganz einfach wieder nach Hause kommt. Irrtum…

Persönliche Meinung:

Dieses Jugendbuch liest sich wie ein guter Krimi. In der spannenden Geschichte spiegelt sich vielschichtig die Situation im damaligen Osten Berlins wider. Hautnah erlebe ich am Beispiel der Jugendlichen und ihren Familien, was es bedeutete in Ost-Berlin aufzuwachsen. Wie vorsichtig, erfinderisch die Menschen waren. Auch innerhalb der Familie wusste im Grunde keiner, wer wem vertrauen konnte. Interessant fand ich besonders, wie Marc den Westen wahr nimmt und Ben den Osten, welche Herausforderungen und tollen Dinge ihnen begegnen, was sie kritisch sehen. Die Zerrissenheit zwischen Familien und Freunden, wenn sich einige entscheiden, zu gehen oder zu bleiben, das Loslassen, die Angst und die Belastung des Nichtwissens, wie es den anderen geht, hat die Autorin sehr gut herausgearbeitet. Ein rundum spannendes Jugendbuch mit historischem Hintergrund mitten aus dem Leben der Jugendlichen und überraschenden Wendungen.

Impulse:

Was bewegt Marc zu seinen Entscheidungen? Wie würdest du dich entscheiden, wenn du in seiner Situation wärst? Wärst du bereit, alles zurückzulassen, was du liebst? Bereits für eine waghalsige Flucht? In der Hoffnung auf ein besseres Leben? Was würdest du in Bens Situation unternehmen? Was glaubst du hat Marcs Mutter dazu bewogen zu gehen, trotz allem?

Leseförderung:

Ein ideales Jugendbuch auch als Klassenlektüre. Als Diskussionsgrundlage für das Leben in der ehemaligen DDR und die Herausforderungen zwischen Ost und West.  Auf der Seite des Rowohlt Verlages findet ihr auch eine Leseprobe und umfangreiche Unterrichtsmaterialien zum Buch.

Viel Spaß mit dem Buch und den Impulsen!

Deine Roswitha ♡

 

Daten zum Buch (unbezahlte Werbung):

Autorin: Todesstreifen

Verlagsinfo inkl. Leseprobe und Unterrichtsmaterialien: Rowohlt Verlag

Altersempfehlung des Verlages: ab 13 Jahren

Erscheinungsjahr: 20. August 2019

ISBN: 978-3-499-21841-5

Bildquelle: © Rowohlt Verlag

 

@rowohltverlag

#berlin #ddr #ehemaligeddr #ost-berlin #west-berlin #komunismus #kalterkrieg #berlinermauer #palastdertränen #flucht  #familie  #selbsterfahrung #entscheidung #wirliebenbücher #buchempfehlung #lesetipp #jugendbuch #jugendbücher #jugendbuchtipp #rowohltverlag #instabooks #bookstagram #Neuerscheinung2019

Aktuelle Beiträge

Kommentar schreiben